Randfeuerpatronen

Randfeuerpatronen sind Patronen, die mithilfe einer sogenannten Randfeuerzündung verschossen werden. Der Zündsatz befindet sich also nicht wie bei Zentralfeuerpatronen in der Mitte des Patronenbodens, sondern an dessen Rand. Patronen dieser Art finden vor allem für Schonzeitpatronen und Kleinkaliberpatronen Verwendung.

Bei uns können Sie auf hohe Qualität, erstklassige Randfeuerpatronen und einen umfassenden Service vertrauen.

Wie sind Randfeuerpatronen aufgebaut?

Üblicherweise finden heute in nahezu allen Handfeuerwaffen Zentralfeuerpatronen Verwendung. Ausnahmen bestätigen hier jedoch die Regel, sodass neben der Zentralfeuerzündung auch die Randfeuerzündung zum Einsatz kommt.

Im Gegensatz zu Zentralfeuerpatronen findet sich der Zündsatz bei Randfeuerpatronen nicht zentral in der Mitte des Patronenbodens. Stattdessen ist der Zündsatz in die Hülse eingegossen. Er füllt somit den Patronenboden und die umlaufenden Rillen des ansonsten hohlen, außen überstehenden Patronenrandes.

Der Schlagbolzen wird daher nicht zentral geführt, wie es bei Zentralfeuerpatronen der Fall ist, sondern schlägt von hinten auf den Rand der Patronenhülse. Durch den Aufschlag wird der Hülsenboden zusammengedrückt, was in der Folge die Zündung des Treibladungspulvers auslöst.

Was unterscheidet Randfeuerpatronen und Randpatronen voneinander?

Die beiden Begriffe Randfeuerpatronen und Randpatronen klingen zwar sehr ähnlich, bezeichnen aber zwei vollkommen unterschiedliche Patronenarten. Randpatronen verfügen über einen Rand an ihrem Patronenboden und werden vor allem für Kipplaufbüchsen verwendet. Der Zündsatz befindet sich in der Mitte der Patronenbodens und wird mittels einer Zentralfeuerzündung ausgelöst.

Im Gegensatz zu Randpatronen verfügen Randfeuerpatronen über eine Randfeuerzündung. Hier befindet sich der Zündsatz nicht zentral in der Mitte des Patronenbodens, sondern an dessen Rand. Beide Patronenarten sind also nicht miteinander zu verwechseln.

Randfeuerpatronen sind Patronen, die mithilfe einer sogenannten Randfeuerzündung verschossen werden. Der Zündsatz befindet sich also nicht wie bei Zentralfeuerpatronen in der Mitte des... mehr erfahren »
Fenster schließen
Randfeuerpatronen

Randfeuerpatronen sind Patronen, die mithilfe einer sogenannten Randfeuerzündung verschossen werden. Der Zündsatz befindet sich also nicht wie bei Zentralfeuerpatronen in der Mitte des Patronenbodens, sondern an dessen Rand. Patronen dieser Art finden vor allem für Schonzeitpatronen und Kleinkaliberpatronen Verwendung.

Bei uns können Sie auf hohe Qualität, erstklassige Randfeuerpatronen und einen umfassenden Service vertrauen.

Wie sind Randfeuerpatronen aufgebaut?

Üblicherweise finden heute in nahezu allen Handfeuerwaffen Zentralfeuerpatronen Verwendung. Ausnahmen bestätigen hier jedoch die Regel, sodass neben der Zentralfeuerzündung auch die Randfeuerzündung zum Einsatz kommt.

Im Gegensatz zu Zentralfeuerpatronen findet sich der Zündsatz bei Randfeuerpatronen nicht zentral in der Mitte des Patronenbodens. Stattdessen ist der Zündsatz in die Hülse eingegossen. Er füllt somit den Patronenboden und die umlaufenden Rillen des ansonsten hohlen, außen überstehenden Patronenrandes.

Der Schlagbolzen wird daher nicht zentral geführt, wie es bei Zentralfeuerpatronen der Fall ist, sondern schlägt von hinten auf den Rand der Patronenhülse. Durch den Aufschlag wird der Hülsenboden zusammengedrückt, was in der Folge die Zündung des Treibladungspulvers auslöst.

Was unterscheidet Randfeuerpatronen und Randpatronen voneinander?

Die beiden Begriffe Randfeuerpatronen und Randpatronen klingen zwar sehr ähnlich, bezeichnen aber zwei vollkommen unterschiedliche Patronenarten. Randpatronen verfügen über einen Rand an ihrem Patronenboden und werden vor allem für Kipplaufbüchsen verwendet. Der Zündsatz befindet sich in der Mitte der Patronenbodens und wird mittels einer Zentralfeuerzündung ausgelöst.

Im Gegensatz zu Randpatronen verfügen Randfeuerpatronen über eine Randfeuerzündung. Hier befindet sich der Zündsatz nicht zentral in der Mitte des Patronenbodens, sondern an dessen Rand. Beide Patronenarten sind also nicht miteinander zu verwechseln.

Filter schließen
 
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
9 mm Doppelschrot - Nr.10= 2,1 mm /a 50 9 mm Doppelschrot - Nr.10= 2,1 mm /a 50
Achtung! Gefahr durch Feuer oder Splitter, Spreng- und Wurfstücke. Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen. Die Abgabe dieses Artikel erfolgt nur an Kunden mit einer...
22,60 € *
Zuletzt angesehen